Sie sind hier: Home > Politik >

Roaming-Kosten fallen in der EU ein weiteres Mal

Telekommunikation  

Roaming-Kosten fallen in der EU ein weiteres Mal

30.04.2016, 07:16 Uhr | dpa - Deutsche Presse-Agentur GmbH, dpa

Brüssel (dpa) - Wer beim Reisen in der EU mit dem Handy telefoniert, zahlt von heute an teilweise deutlich weniger. Die Roaming-Gebühren für Anrufe, SMS und mobile Daten schlagen durch eine EU-Regelung nur noch wenige Cent auf den normalen Heimtarif drauf. Eine neue Vorschrift deckelt die Zusatzgebühren zum 30. April ein weiteres Mal. Die Regelung schließt auch Flatrate-Tarife ein. Das sieht dann so aus: Wer im Ausland telefoniert, dem darf bei einem Telefonat pro Minute lediglich der Zuschlag in Rechnung gestellt werden.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Anzeige
Die DSL-Alternative mit 200GB Datenvolumen
der Homespot von congstar
Anzeige
iPhone XR für nur 1 €* im Tarif MagentaMobil L
zur Telekom
myToysbonprix.deOTTOUlla Popkenamazon.deLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal