Sie sind hier: Home > Politik >

PIP: Berufungsgericht verkündet Urteil zu Brustimplantate-Betrug

Prozesse  

Berufungsgericht verkündet Urteil zu Brustimplantate-Betrug

02.05.2016, 10:10 Uhr | dpa - Deutsche Presse-Agentur GmbH, dpa

Aix-en-Provence (dpa) - Im Skandal um Billig-Brustimplantate will ein Berufungsgericht in Frankreich heute sein Urteil über frühere Führungskräfte des Herstellers PIP verkünden. Firmengründer Jean-Claude Mas war in erster Instanz wegen schwerer Verbrauchertäuschung und Betrugs zu vier Jahren Gefängnis verurteilt worden.

Die Staatsanwaltschaft fordert die Bestätigung dieser Strafe. Mas und vier Mitangeklagte hatten Berufung eingelegt. In Deutschland setzten Chirurgen mehr als 5000 Frauen PIP-Implantate ein.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Anzeige
MagentaTV jetzt 1 Jahr inklusive erleben!*
hier Angebot sichern
Anzeige
Die neuesten Technik-Trends: Mieten ist das neue Kaufen
OTTO NOW entdecken
myToysbonprix.deOTTOUlla Popkenamazon.deLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal