Sie sind hier: Home > Politik >

Werbung für «bekömmliches Bier» kommt vors Oberlandesgericht

Prozesse  

Werbung für «bekömmliches Bier» kommt vors Oberlandesgericht

15.05.2016, 06:48 Uhr | dpa - Deutsche Presse-Agentur GmbH, dpa

Ravensburg (dpa) - Der Streit um den Begriff «bekömmlich» in der Bierwerbung kommt vor das Oberlandesgericht in Stuttgart. Ein Verhandlungstermin stehe noch nicht fest, sagte eine Sprecherin der Behörde. Dieser solle im Sommer oder Herbst anberaumt werden. Der Zwist zwischen einer Brauerei aus Leutkirch im Kreis Ravensburg und dem Verband Sozialer Wettbewerb aus Berlin währt schon länger: Seit Sommer 2015 streiten die beiden Parteien darüber, ob Bier als «bekömmlich» beworben werden darf oder nicht.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Anzeige
Erstellen Sie jetzt 100 Visiten- karten schon ab 9,99 €
von vistaprint.de
myToysbonprix.deOTTOUlla Popkenamazon.deLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal