Sie sind hier: Home > Politik >

Russland stellt sich im Dopingskandal schützend vor seine Sportler

Olympia  

Russland stellt sich im Dopingskandal schützend vor seine Sportler

18.05.2016, 11:30 Uhr | dpa - Deutsche Presse-Agentur GmbH, dpa

Moskau (dpa) - Auch nach neuen Doping-Anschuldigungen stellt sich Russland schützend vor seine Sportler. Gut elf Wochen vor Beginn der Olympischen Spiele in Rio de Janeiro weist die Regierung in Moskau einen Generalverdacht gegen die Athleten zurück. US-Justiz, IOC und die Welt-Anti-Doping-Agentur erhöhen angesichts des Verdachts staatlich organisierten Dopings den Druck auf Russland, den Doping-Sumpf trockenzulegen und Betrügern das Handwerk zu legen. Im schlimmsten Fall droht Russland der Ausschluss von den Spielen.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Anzeige
Mäntel-Highlights und schöne Jacken shoppen
bei MADELEINE
myToysbonprix.deOTTOhappy-size.detchibo.deLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal