Sie sind hier: Home > Politik >

Chibok-Mädchen trifft nigerianischen Präsidenten

Terrorismus  

Chibok-Mädchen trifft nigerianischen Präsidenten

19.05.2016, 21:50 Uhr | dpa - Deutsche Presse-Agentur GmbH, dpa

Abuja (dpa) - Nigerias Präsident Muhammadu Buhari hat eine junge Frau empfangen, die vor zwei Jahren gemeinsam mit über 200 Schülerinnen von Islamisten entführt worden war und nun wieder aufgetaucht ist. Die 19 Jahre alte Amina Ali Nkeki brachte in die Präsidentenvilla in der Hauptstadt Abuja auch ihr etwa einjähriges Kind mit. Die beiden wurden gestern in der Nähe von Chibok, dem Ort der Entführung, aufgefunden. Buhari sagte während des Treffens, er sei sehr traurig wegen der Grausamkeiten, die das Mädchen in so jungen Jahren durchleben musste.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Ulla Popkenbonprix.deOTTOhappy-sizetchibo.deLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal