Sie sind hier: Home > Politik >

Juncker: Erdogan-Drohungen «werden keinerlei Effekt haben»

EU  

Juncker: Erdogan-Drohungen «werden keinerlei Effekt haben»

26.05.2016, 13:58 Uhr | dpa - Deutsche Presse-Agentur GmbH, dpa

Ise-Shima (dpa) - Nach den Drohungen des türkischen Staatspräsidenten Recep Tayyip Erdogan im Streit mit der EU um Visumfreiheit haben sich die Fronten verhärtet. «Bei unseren Zugeständnissen gibt es klare Grenzen», sagte EU-Ratspräsident Donald Tusk beim G7-Gipfel im japanischen Ise-Shima. «Mir ist völlig bewusst, dass wir unsere Maßstäbe nicht dem Rest der Welt aufzwingen können, inklusive der Türkei. Aber die anderen können uns ihre Maßstäbe nicht aufzwingen.» Erdogan hatte einen Bruch der Abmachungen mit der EU über die Rücknahme von Flüchtlingen angedroht.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Anzeige
Erstellen Sie jetzt 100 Visiten- karten schon ab 9,99 €
von vistaprint.de
myToysbonprix.deOTTOUlla Popkenamazon.deLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal