Sie sind hier: Home > Politik >

FPÖ ficht Ergebnis der Präsidentenwahl in Österreich an

Wahlen  

FPÖ ficht Ergebnis der Präsidentenwahl in Österreich an

08.06.2016, 10:56 Uhr | dpa - Deutsche Presse-Agentur GmbH, dpa

Wien (dpa) - Die FPÖ will ihre Niederlage bei der Stichwahl zum österreichischen Bundespräsidenten nicht hinnehmen und zieht vor Gericht. Eine 150-seitige Anfechtung wegen Ungereimtheiten bei der Auszählung ging heute beim Verfassungsgerichtshof in Wien ein. Das bestätigte ein Gerichtssprecher. Der FPÖ-Kandidat Norbert Hofer war bei der Stichwahl am 22. Mai nur knapp seinem Kontrahenten Alexander Van der Bellen unterlegen. Nach dem amtlichen Endergebnis hatte Van der Bellen einen Vorsprung von 30 863 Stimmen.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Ulla Popkentchibo.deOTTOmyToysbonprix.deLIDLBabistadouglas.deXXXLutz

shopping-portal