Sie sind hier: Home > Politik >

Bundesnetzagentur droht Telefónica wegen Roaming-Gebühren

Telekommunikation  

Bundesnetzagentur droht Telefónica wegen Roaming-Gebühren

18.06.2016, 19:20 Uhr | dpa - Deutsche Presse-Agentur GmbH, dpa

Bonn (dpa) - Die Bundesnetzagentur verlangt von Telefónica Deutschland (O2, Base), die Handy-Zusatzkosten im EU-Ausland für alle Kunden gleich abzusenken. Die Behörde werde am Montag den nach Kunden größten deutschen Mobilfunkanbieter «unter Androhung eines Zwangsgeldverfahrens schriftlich auffordern, die Verordnungskonformität unverzüglich herzustellen», sagte ein Sprecher der Bundesnetzagentur. Telekommunikationsanbieter dürfen seit Ende April nur noch maximal 6 Cent pro Minute für Anrufe, 2 Cent pro SMS oder 6 Cent pro Megabyte bei Datentarifen im EU-Ausland aufschlagen.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Anzeige
Jetzt Sky Fußball-Bundesliga-Paket 1 Jahr inkl. sichern!*
bei der Telekom
myToysbonprix.deOTTOUlla Popkenamazon.deLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal