Sie sind hier: Home > Politik >

Staatsanwalt erhebt Anklage gegen Fahrdienstleiter von Bad Aibling

Unfälle  

Staatsanwalt erhebt Anklage gegen Fahrdienstleiter von Bad Aibling

18.07.2016, 14:51 Uhr | dpa - Deutsche Presse-Agentur GmbH, dpa

Bad Aibling (dpa) - Gut fünf Monate nach dem Zugunglück von Bad Aibling hat die Staatsanwaltschaft Traunstein Anklage gegen den Fahrdienstleiter erhoben. Sie wirft dem Mitarbeiter der Deutschen Bahn fahrlässige Tötung und fahrlässige Körperverletzung vor. Beim Zusammenstoß zweier Nahverkehrszüge waren am 9. Februar zwölf Menschen ums Leben gekommen. Fast 90 Insassen wurden verletzt. Es bestehe der Verdacht, «dass der Fahrdienstleiter durch die Nutzung eines Online-Computerspiels abgelenkt war», teilte die Ermittlungsbehörde mit.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail


shopping-portal