Sie sind hier: Home > Politik >

Olympia-Rebellen dürfen bleiben - Neue Häuser für Favelabewohner

Olympia  

Olympia-Rebellen dürfen bleiben - Neue Häuser für Favelabewohner

30.07.2016, 02:44 Uhr | dpa - Deutsche Presse-Agentur GmbH, dpa

Rio de Janeiro (dpa) - Nach jahrelangen Konflikten dürfen 20 Familien der am Olympiapark in Rio de Janeiro gelegenen Favela Vila Autódromo dauerhaft hier wohnen bleiben. Vertreter der Stadt überreichten ihnen eine Woche vor Eröffnung der Spiele die Schlüssel für 20 neu gebaute weiße Bungalows. Sie liegen nahe des internationalen Medienzentrums im Stadtteil Barra. Die Vila Autódromo war zum Politikum geworden, als Symbol für die Verdrängung und Benachteiligung armer Bewohner durch das größte Sportereignis der Welt.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Ulla Popkentchibo.deOTTOmyToysbonprix.deLIDLBabistadouglas.deXXXLutz

shopping-portal