Sie sind hier: Home > Politik >

Chef der Welt-Anti-Doping-Agentur: Das System muss besser werden

Olympia  

Chef der Welt-Anti-Doping-Agentur: Das System muss besser werden

02.08.2016, 23:52 Uhr | dpa - Deutsche Presse-Agentur GmbH, dpa

Rio de Janeiro (dpa) - Der Chef der Welt-Anti-Doping-Agentur, Craig Reedie, ist zu Reformen der WADA bereitet. Auf der IOC-Session in Rio de Janeiro sagte Reedie: «Das System ist derzeit nicht schlecht, aber es kann verbessert werden.» Reedie wies den Vorwurf - auch von IOC-Präsident Thomas Bach - zurück, die WADA habe zu spät und zögerlich auf den Verdacht von systematischem und staatlich gelenktem Doping reagiert. Erst als Informanten von innerhalb des Systems an die WADA herangetreten seien, hätten auch die nötigen Beweise gesammelt werden können.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Anzeige
Highspeed mit Hightech: mit MagentaZuhause surfen!
zur Telekom
myToysbonprix.deOTTOUlla PopkenHappy SizeLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal