Sie sind hier: Home > Politik >

China steckt bekannten Bürgerrechtsanwalt sieben Jahre ins Gefängnis

Prozesse  

China steckt bekannten Bürgerrechtsanwalt sieben Jahre ins Gefängnis

04.08.2016, 10:56 Uhr | dpa - Deutsche Presse-Agentur GmbH, dpa

Tianjin (dpa) - In der Verfolgungswelle gegen kritische Stimmen in China ist erstmals ein prominenter chinesischer Bürgerrechtsanwalt verurteilt worden. Ein Gericht in der nordchinesischen Stadt Tianjin verhängte eine siebenjährige Haftstrafe gegen Zhou Shifeng, den Chef der Pekinger Kanzlei Fengrui. Er wurde der «Untergrabung der Staatsgewalt» für schuldig befunden. Laut der Nachrichtenagentur Xinhua bekannte sich der 52-Jährige für schuldig. In China hilft Kooperation mit der Anklage, um ein höheres Strafmaß zu vermeiden.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail


shopping-portal