Sie sind hier: Home > Politik >

US-Schwimmer Lochte verliert nach Lüge in Rio weitere Sponsoren

Olympia  

US-Schwimmer Lochte verliert nach Lüge in Rio weitere Sponsoren

23.08.2016, 09:03 Uhr | dpa - Deutsche Presse-Agentur GmbH, dpa

Washington (dpa) - Der Schaden für US-Schwimmer Ryan Lochte wird immer größer. Nach dem Zwischenfall bei den Olympischen Spielen verlor der 32-Jährige weitere Sponsoren. Speedo hatte die langjährige Zusammenarbeit beendet. Auch der Kleidungskonzern Ralph Lauren, Matratzenhersteller Airweave und Kosmetikproduzent Syneron-Candela wollen Lochte nicht weiter unterstützen. Lochte hatte behauptet, er und drei Teamkollegen seien in Rio überfallen worden. Aufnahmen einer Überwachungskamera belegten aber, dass der Überfall erfunden war.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Anzeige
1,- €* im Tarif MagentaMobil L mit Top-Smartphone
von der Telekom
myToysbonprix.deOTTOUlla PopkenHappy SizeLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal