Sie sind hier: Home > Politik >

CAS weist Einspruch zurück: Keine russischen Sportler bei Paralympics

Paralympics  

CAS weist Einspruch zurück: Keine russischen Sportler bei Paralympics

23.08.2016, 12:12 Uhr | dpa - Deutsche Presse-Agentur GmbH, dpa

Rio de Janeiro (dpa) - Die russischen Sportler dürfen nicht an den Paralympics in Rio teilnehmen. Der Internationale Sportgerichtshof CAS bestätigte den Komplett-Ausschluss, den das Internationale Paralympics Komitee beschlossenen hatte. Hintergrund ist die Affäre um mutmaßliches Staatsdoping in Russland. Der CAS begründete, dass die Entscheidung angesichts der Umstände verhältnismäßig sei. Das Russische Paralympische Komitee habe keine Beweise vorlegen können, die die Faktenlage verändere, hieß es in einer Mitteilung.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Anzeige
Magenta SmartHome Bonus: bis zu 4 Geräte für nur 1,- €*
zur Telekom
Gerry Weberbonprix.deOTTOUlla PopkenHappy SizeLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • giga.de
  • desired.de
  • kino.de
  • Statista
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Magenta TV
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • Magenta SmartHome
  • Magenta Sport
  • Freemail
  • Telekom Mail
  • Sicherheitspaket
  • Vertragsverlängerung Festnetz
  • Vertragsverlängerung Mobilfunk
  • Hilfe