Sie sind hier: Home > Politik >

Ankara wirft «Spiegel» eine «verzerrte» Darstellung der Türkei vor

Konflikte  

Ankara wirft «Spiegel» eine «verzerrte» Darstellung der Türkei vor

14.09.2016, 19:36 Uhr | dpa - Deutsche Presse-Agentur GmbH, dpa

Ankara (dpa) - Die Türkei hat dem Nachrichtenmagazin «Der Spiegel» eine «verzerrte» und «voreingenommene» Darstellung ihres Landes vorgeworfen. Besonders die Titelseite eines Sonderhefts sei «hochgradig provokativ», hieß es vom Außenministerium. Das Heft mit dem Titel «Brennpunkt Türkei» und dem Untertitel «ein Land verliert die Freiheit» zeigt das Konterfei des türkischen Staatspräsidenten Recep Tayyip Erdogan. Darunter ist eine Moschee abgebildet, zwei der Minarette verwandeln sich in Raketen. Das Cover hinterlasse nicht nur ein negatives Bild der Türkei, sondern des gesamten Islam, hieß es.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Anzeige
Sie können alles tragen, wenn Sie Sie sind
MY TRUE ME - Mode ab Größe 44
Anzeige
Jetzt bei der Telekom: Surfen mit bis zu 50 MBit/s!
z. B. mit MagentaZuhause M
myToysbonprix.deOTTOUlla Popkenamazon.deLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal