Sie sind hier: Home > Politik >

Kletterer hängt hilflos 200 Meter über dem Abgrund

Notfälle  

Kletterer hängt hilflos 200 Meter über dem Abgrund

16.10.2016, 14:44 Uhr | dpa - Deutsche Presse-Agentur GmbH, dpa

Nesselwängle (dpa) - Alptraum mit glücklichem Ende: Beim Klettern in Tirol ist ein 75-Jähriger aus dem Oberallgäu rund vier Meter in seinen Gurt gestürzt und kopfüber hängengeblieben. Unter dem Mann ging es etwa 200 Meter in die Tiefe. Weil er seinen Gurt offenbar nicht richtig angelegt hatte, rutschte der Mann zudem teilweise heraus und hing schließlich nur noch mit einem Bein in dem Gurt. Ein nachkommender Kletterer kam ihm zu Hilfe und verständigte die Rettungskräfte. Der 75-Jährige wurde nur leicht verletzt.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Anzeige
Der Sommer zieht ein: shoppe Outdoor-Möbel u.v.m.
jetzt auf otto.de
Anzeige
Jetzt bei der Telekom: Surfen mit bis zu 50 MBit/s!
z. B. mit MagentaZuhause M
myToysbonprix.deOTTOUlla Popkenamazon.deLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal