Sie sind hier: Home > Politik >

Maduro unternimmt Ölpreis-«Rettungsreise»

Öl  

Maduro unternimmt Ölpreis-«Rettungsreise»

21.10.2016, 01:16 Uhr | dpa - Deutsche Presse-Agentur GmbH, dpa

Caracas (dpa) - Wegen der drohenden Pleite des venezolanischen Erdölkonzerns PDVSA reist Präsident Nicolás Maduro in andere an Erdöl reiche Länder, um Maßnahmen für höhere Preise zu beraten. Wie es aus Regierungsquellen hieß, könnte Maduro bei seiner viertägigen Reise ab Freitag unter anderem Russland und Saudi-Arabien besuchen - der genaue Reiseplan ist unklar. Saudi-Arabien gehört wie Venezuela der Organisation erdölexportierender Länder an. Der Preis könnte nur durch eine Drosselung der Produktion steigen - für venezolanisches Erdöl liegt er zur Zeit bei 43 US-Dollar je Barrel.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Ulla Popkentchibo.deOTTOmyToysbonprix.deLIDLBabistadouglas.deXXXLutz

shopping-portal