Sie sind hier: Home > Politik >

Bulgaren wählen neuen Präsidenten - Referendum zum Wahlrecht

Wahlen  

Bulgaren wählen neuen Präsidenten - Referendum zum Wahlrecht

06.11.2016, 07:12 Uhr | dpa - Deutsche Presse-Agentur GmbH, dpa

Sofia (dpa) - In Bulgarien hat die erste Runde der Präsidentenwahl begonnen. Bei der aufwendigen Direktwahl in dem ärmsten EU-Land bewerben sich 21 Kandidaten. Parallel dazu sind die Menschen aufgerufen, in einem Referendum über eine umstrittene Reform des Wahlrechts zu entscheiden. Favoritin für das höchste Staatsamt ist Parlamentschefin Zezka Zatschewa. Ihr Abschneiden gilt als Test für die Mitte-Rechts-Regierung in Sofia. Ministerpräsident Boiko Borissow will den Rücktritt seines Kabinetts einreichen, sollte Zatschewa beim ersten Wahlgang den ersten Platz verfehlen.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail


shopping-portal