Sie sind hier: Home > Politik >

Konsul versteckte sich vor Taliban unter Schreibtisch

Konflikte  

Konsul versteckte sich vor Taliban unter Schreibtisch

12.11.2016, 00:46 Uhr | dpa - Deutsche Presse-Agentur GmbH, dpa

Berlin (dpa) - Der Angriff der Taliban auf das deutsche Generalkonsulat im nordafghanischen Masar-i-Scharif war nach einem Medienbericht für deutsche Diplomaten gefährlicher als bisher bekannt. Generalkonsul Robert Klinke wurde nach einem Bericht der «Bild»-Zeitung von einem ‎Taliban-Kämpfer mit einer Schusswaffe bedroht – ein BKA-Mann rettete den Diplomaten, indem er ihn zu ‎Boden warf. Klinke versteckte sich unter einem Schreibtisch, bis die Schießerei beendet war. Das erfuhr das Blatt ‎aus Sicherheitskreisen. Bei dem Angriff starben mindestens vier Menschen.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Ulla Popkenbonprix.deOTTOhappy-sizetchibo.deLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal