Sie sind hier: Home > Politik >

Obama schließt Kommentierung von Trumps Politik nicht aus

Apec  

Obama schließt Kommentierung von Trumps Politik nicht aus

21.11.2016, 02:54 Uhr | dpa - Deutsche Presse-Agentur GmbH, dpa

Lima (dpa) - Eigentlich halten sich frühere Präsidenten streng zurück, aber US-Präsident Barack Obama schließt eine Kommentierung der Politik seines Nachfolgers Donald Trump nicht aus. Er werde sich wenn, dann nur als US-Bürger äußern, der «sich tief um unser Land sorgt», sagte Obama am Abend zum Abschluss des Asien-Pazifik-Gipfels in der peruanischen Hauptstadt Lima. Dabei gehe es aber nicht um bestimmte Regierungsvorhaben, sondern wenn etwa grundsätzlich Werte und Ideale in den USA in Frage stünden. Im Wahlkampf hatte er Trump als ungeeignet für das Amt bezeichnet. 

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Anzeige
Highspeed mit Hightech: mit MagentaZuhause surfen!
hier MagentaZuhause M sichern
myToysbonprix.deOTTOUlla Popkenamazon.deLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal