Sie sind hier: Home > Politik >

IS bekennt sich zu Moschee-Anschlag in Kabul

Konflikte  

IS bekennt sich zu Moschee-Anschlag in Kabul

21.11.2016, 16:32 Uhr | dpa - Deutsche Presse-Agentur GmbH, dpa

Kabul (dpa) - Die Terrormiliz Islamischer Staat hat sich zum jüngsten Anschlag in Kabul bekannt. Als sich ein Mann vor einer Moschee in die Luft sprengte, starben mindestens 30 Menschen, darunter wohl auch Kinder. 40 weitere Menschen wurden nach Angaben des afghanischen Innenministeriums verletzt. In der Moschee hatten sich Schiiten zum Gebet versammelt, der IS ist sunnitisch. Schiiten werden als Abtrünnige angesehen. Ob das Bekenntnis des IS zu der Tat stimmt, ließ sich zunächst nicht unabhängig überprüfen.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Ulla Popkentchibo.deOTTOmyToysbonprix.deLIDLBabistadouglas.deXXXLutz

shopping-portal