Sie sind hier: Home > Politik >

Wassernot in La Paz - Präsident sucht neue Quellen

Wasser  

Wassernot in La Paz - Präsident sucht neue Quellen

23.11.2016, 00:48 Uhr | dpa - Deutsche Presse-Agentur GmbH, dpa

La Paz (dpa) - Im Kampf gegen die schlimmste Trockenheit seit mehr als 25 Jahren sucht Boliviens Präsident Evo Morales händeringend neue Quellen, um den Wassermangel in der Metropole La Paz zu beheben. Zusammen mit Vizepräsident Álvaro García Linera besuchte er die Gegend um La Paz, um Lagunen zu finden, die die Wasserversorgung verbessern könnten. Zuvor hatte er schon im Präsidentenhelikopter aus der Luft versucht, neue Wasserreservoirs zu finden. La Paz, auf 3600 Meter Höhe gelegen, leidet seit 15 Tagen unter einer Unterbrechung der Wasserversorgung.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail


shopping-portal