Sie sind hier: Home > Politik >

Lebensmittelhändler Monolith warnt vor Fisch-Verzehr

Lebensmittel  

Lebensmittelhändler Monolith warnt vor Fisch-Verzehr

23.11.2016, 20:14 Uhr | dpa - Deutsche Presse-Agentur GmbH, dpa

Herrenberg (dpa) - Der Lebensmittelhändler Monolith Süd warnt vor dem Verzehr seiner «Plötze getrocknet und gesalzen, ausgenommen». In den Fischen, die an Mix-Markt-Supermärkte und diverse russische Geschäfte ausgeliefert worden seien, sei das Bakterium Clostridium botulinum festgestellt worden, teilte das Unternehmen mit. Nach dem Verzehr könne es unter anderem Kopfschmerzen, Übelkeit oder Durchfall verursachen. Betroffen seien Produkte, die zwischen dem 12. Juli und dem 21. November ausgeliefert wurden.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Anzeige
Die neuesten Technik-Trends: Mieten ist das neue Kaufen
OTTO NOW entdecken
Anzeige
Sichern Sie sich 40% Rabatt auf den nächsten Möbeleinkauf
bei der Jubiläumsaktion auf XXXLutz
myToysbonprix.deOTTOUlla Popkenamazon.deLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal