Sie sind hier: Home > Politik >

Russland weist Vorwürfe von Staatsdoping entschieden zurück

Doping  

Russland weist Vorwürfe von Staatsdoping entschieden zurück

09.12.2016, 16:52 Uhr | dpa - Deutsche Presse-Agentur GmbH, dpa

Moskau (dpa) - Russland hat die Vorwürfe des neuen Berichts über systematisches Doping entschieden zurückgewiesen. Es gebe kein staatlich unterstütztes Doping-Programm, bekräftigte das Sportministerium in Moskau. «Wir werden weiter mit null Toleranz gegen Doping kämpfen», bekräftigte Minister Pawel Kolobkow. Laut der Welt-Anti-Doping-Agentur Teil sind mehr als 1000 russische Sportler Teil einer großangelegten staatlichen Doping-Verschwörung gewesen. Das teilte WADA-Chefermittler Richard McLaren bei der Vorstellung seines zweiten Berichts mit.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Anzeige
MagentaTV jetzt 1 Jahr inklusive erleben!*
hier Angebot sichern
Anzeige
Die neuesten Technik-Trends: Mieten ist das neue Kaufen
OTTO NOW entdecken
myToysbonprix.deOTTOUlla Popkenamazon.deLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal