Sie sind hier: Home > Politik >

EU-Minister legen Fangquoten fest

EU  

EU-Minister legen Fangquoten fest

14.12.2016, 04:34 Uhr | dpa - Deutsche Presse-Agentur GmbH, dpa

Brüssel (dpa) - Deutsche Fischer dürfen im kommenden Jahr deutlich mehr Seelachs aus der Nordsee holen als noch 2016. Nach zähen Verhandlungen einigten sich die EU-Fischereiminister auf die Fangquoten für die Nordsee und den Nordost-Atlantik. Beim Kabeljau und der Makrele lässt der Bestand nach Ansicht der Minister 2017 ebenfalls eine höhere Fangmenge zu. Vom Schellfisch darf dagegen deutlich weniger in den Netzen landen. Die Quote für den Hering sank leicht. Die erlaubte Fangmenge bei der Scholle blieb unverändert.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Anzeige
Sie können alles tragen, wenn Sie Sie sind
MY TRUE ME - Mode ab Größe 44
Anzeige
Jetzt bei der Telekom: Surfen mit bis zu 50 MBit/s!
z. B. mit MagentaZuhause M
myToysbonprix.deOTTOUlla Popkenamazon.deLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal