Sie sind hier: Home > Politik >

Frankreich fordert UN-Beobachter für Aleppo

Konflikte  

Frankreich fordert UN-Beobachter für Aleppo

15.12.2016, 19:46 Uhr | dpa - Deutsche Presse-Agentur GmbH, dpa

New York (dpa) - Frankreich hat sich für die Entsendung von UN-Beobachtern in die syrische Stadt Aleppo ausgesprochen. «Es ist von entscheidender Bedeutung, dass internationale Beobachter unter Aufsicht der UN die Situation überwachen», sagte der französische UN-Botschafter Francois Delattre in New York. Gemeinsam mit Deutschland werde zudem an einem Plan gearbeitet, der die Konditionen des Abzugs von Zivilisten und des humanitären Zugangs bestimmen werde. Die ersten Zivilisten und Verwundeten sind heute mit Bussen aus Ost-Aleppo ins Umland der umkämpften Stadt transportiert worden.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Anzeige
Die DSL-Alternative mit LTE50, pausieren jederzeit möglich
den congstar Homespot 100 entdecken
Gerry Weberbonprix.deOTTOUlla PopkenHappy SizeLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • giga.de
  • desired.de
  • kino.de
  • Statista
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Magenta TV
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • Magenta SmartHome
  • Magenta Sport
  • Freemail
  • Telekom Mail
  • Sicherheitspaket
  • Vertragsverlängerung Festnetz
  • Vertragsverlängerung Mobilfunk
  • Hilfe