Sie sind hier: Home > Politik >

Afghanistans erste Luftwaffenpilotin ersucht um Asyl

Konflikte  

Afghanistans erste Luftwaffenpilotin ersucht um Asyl

26.12.2016, 11:46 Uhr | dpa - Deutsche Presse-Agentur GmbH, dpa

Kabul (dpa) - Afghanistans gefeierte erste Luftwaffenpilotin hat um Asyl in den USA ersucht. Nilofar Rahmani habe gerade ein 15-monatiges Training in den USA absolviert und weigere sich nun, nach Afghanistan zurückzukehren, berichteten US-Medien. Sie habe schon im Sommer Asyl beantragt. Die Zeitung «Wall Street Journal» berichtete von Todesdrohungen der radikalislamischen Taliban, aber auch von Verwandten gegen Rahmani. Der «New York Times» sagte Rahmani, ihre männlichen Kollegen bei der Luftwaffe behandelten sie schlecht.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Ulla Popkentchibo.deOTTOmyToysbonprix.deLIDLBabistadouglas.deXXXLutz

shopping-portal