Sie sind hier: Home > Politik >

Schwesig als Ministerpräsidentin in Mecklenburg-Vorpommern nominiert

Regierung  

Schwesig als Ministerpräsidentin in Mecklenburg-Vorpommern nominiert

31.05.2017, 20:02 Uhr | dpa - Deutsche Presse-Agentur GmbH, dpa

Güstrow (dpa) - Der SPD-Vorstand und -Parteirat in Mecklenburg-Vorpommern hat Bundesfamilienministerin Manuela Schwesig einstimmig als künftige Vorsitzende der Landes-SPD und Ministerpräsidentin nominiert. Das etwa 50-köpfige Gremium folgte damit in Güstrow der Empfehlung des scheidenden Ministerpräsidenten Erwin Sellering. Dieser hatte wegen einer Krebserkrankung seinen Rückzug aus allen Ämtern bekanntgegeben. Auf einem Parteitag am 2. Juli soll Schwesig zur Parteichefin gewählt werden.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Anzeige
Mäntel-Highlights und schöne Jacken shoppen
bei MADELEINE
myToysbonprix.deOTTOhappy-size.detchibo.deLIDLBabistadouglas.deBAUR;

shopping-portal