Sie sind hier: Home > Politik >

Russland muss hohe Geldbuße zahlen für Greenpeace-Schiff

Konflikte  

Russland muss hohe Geldbuße zahlen für Greenpeace-Schiff

19.07.2017, 04:18 Uhr | dpa - Deutsche Presse-Agentur GmbH, dpa

Den Haag (dpa) - Für das unrechtmäßige Entern des Greenpeace-Schiffes Arctic Sunrise muss Russland an die Niederlande eine Geldstrafe von rund 5,4 Millionen Euro bezahlen. Das entschied das internationale Schiedsgericht in Den Haag. Das unter niederländischer Flagge fahrende Schiff war 2013 nach einer Protestaktion im Arktischen Ozean bei Murmansk von russischen Einheiten geentert und die Mannschaft festgenommen worden. Die Umweltschutzorganisation Greenpeace hatte mit der Arctic Sunrise im September 2013 gegen Ölbohrungen des russischen Unternehmens Gazprom protestiert.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Anzeige
Der Sommer zieht ein: shoppe Outdoor-Möbel u.v.m.
jetzt auf otto.de
Anzeige
Jetzt bei der Telekom: Surfen mit bis zu 50 MBit/s!
z. B. mit MagentaZuhause M
myToysbonprix.deOTTOUlla Popkenamazon.deLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal