Sie sind hier: Home > Politik >

Bundesregierung fordert verbale Abrüstung in Nordkorea-Krise

Konflikte  

Bundesregierung fordert verbale Abrüstung in Nordkorea-Krise

11.08.2017, 15:08 Uhr | dpa - Deutsche Presse-Agentur GmbH, dpa

Berlin (dpa) - Die Bundesregierung hat zu verbaler Abrüstung in der Nordkorea-Krise aufgerufen. «Eine Eskalation der Sprache wird eine Lösung des Problems nicht bringen», sagte Regierungssprecher Steffen Seibert in Berlin. Er betonte, dass die Krise nicht militärisch zu lösen sei. «Eine militärische Eskalation dieser Krise hätte unvorstellbare Risiken.» Der Streit zwischen Washington und Pjöngjang über das Atom- und Raketenprogramm Nordkoreas hatte sich in den vergangenen hochgeschaukelt. Außenminister Sigmar Gabriel hatte deswegen sogar vor einem Atomkrieg gewarnt.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Anzeige
Sie können alles tragen, wenn Sie Sie sind
MY TRUE ME - Mode ab Größe 44
Anzeige
Jetzt bei der Telekom: Surfen mit bis zu 50 MBit/s!
z. B. mit MagentaZuhause M
myToysbonprix.deOTTOUlla Popkenamazon.deLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal