Sie sind hier: Home > Politik >

Kurden-Präsident Barsani: Keine neue Amtszeit

Konflikte  

Kurden-Präsident Barsani: Keine neue Amtszeit

29.10.2017, 18:52 Uhr | dpa - Deutsche Presse-Agentur GmbH, dpa

Erbil (dpa) - Der irakische Kurden-Präsident Massud Barsani wird sich nach dem Rückschlag im Kampf um einen unabhängigen Kurdenstaat nach eigenen Angaben von seinem Posten zurückziehen. Er habe unter keinen Bedingungen akzeptiert, sein Mandat zu verlängern, sagte er in einer TV-Ansprache. Barsani hatte sich mit dem Abhalten eines Unabhängigkeitsreferendums der irakischen Kurden verkalkuliert. Zwar stimmte eine überwältigende Mehrheit für eine Abspaltung der Kurdengebiete vom Irak. Die Zentralregierung in Bagdad griff in der Folge aber mit harter Hand gegen Erbil durch.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Anzeige
Der Sommer zieht ein: shoppe Outdoor-Möbel u.v.m.
jetzt auf otto.de
myToysbonprix.deOTTOUlla Popkenamazon.deLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal