Sie sind hier: Home > Politik >

Syrer in Schwerin wegen mutmaßlicher Anschlagspläne festgenommen

In Schwerin  

Syrer wegen mutmaßlicher Anschlagspläne festgenommen

31.10.2017, 08:01 Uhr | AFP, rok

Syrer in Schwerin wegen mutmaßlicher Anschlagspläne festgenommen. Die Bundesanwaltschaft in Karlsruhe befürchtete einen "islamistisch motivierten Anschlag mit hochexplosivem Sprengstoff in Deutschland". (Quelle: dpa)

Die Bundesanwaltschaft in Karlsruhe befürchtete einen "islamistisch motivierten Anschlag mit hochexplosivem Sprengstoff in Deutschland". (Quelle: dpa)

Wegen mutmaßlicher Anschlagspläne ist in Schwerin ein 19-jähriger Syrer festgenommen worden. Yamen A. sei "dringend verdächtig", einen "islamistisch motivierten Anschlag mit hochexplosivem Sprengstoff in Deutschland geplant und bereits konkret vorbereitet zu haben", teilte die Bundesanwaltschaft in Karlsruhe mit.

Anhaltspunkte für eine Mitgliedschaft in einer terroristischen Vereinigung gebe es aber bislang nicht.

Der 19-Jährige wurde den Angaben zufolge am frühen Morgen durch Spezialkräfte der Bundespolizei und des Bundeskriminalamtes in Schwerin festgenommen. Seine Wohnung und die "weiterer bislang nicht tatverdächtiger Personen" wurden durchsucht.

Die Bundesanwaltschaft erklärte, Yamen A. habe nach den bisherigen Erkenntnissen "spätestens im Juli 2017" den Entschluss gefasst, in Deutschland einen Sprengsatz zu zünden, "um eine möglichst große Anzahl von Personen zu töten und zu verletzen". Er habe sich dann Bauteile und Chemikalien zur Herstellung eines Sprengsatzes beschafft.

"Ob der Beschuldigte bereits ein konkretes Ziel für seinen Sprengstoffanschlag ins Auge gefasst hatte, ist derzeit noch unklar", erklärte die Behörde. Die Bundesanwaltschaft will am Dienstagnachmittag (14 Uhr) eine Presseerklärung zum Stand der Ermittlungen abgeben.

Liebe Leserinnen und Leser,

Leider können wir Ihnen nicht zu  allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Eine Übersicht der aktuellen Leserdebatten finden Sie hier.

Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Ihr Community-Team von t-online

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Ulla Popkentchibo.deOTTOmyToysbonprix.deLIDLBabistadouglas.deXXXLutz

shopping-portal