Sie sind hier: Home > Politik >

Behindertenbeauftragter: Mehr Übergang in Arbeitsmarkt

...

Arbeitsmarkt  

Behindertenbeauftragter: Mehr Übergang in Arbeitsmarkt

19.11.2017, 09:19 Uhr | dpa

Behindertenbeauftragter: Mehr Übergang in Arbeitsmarkt. Inklusion

Hinweisschild für Treppe und Auffahrt. Foto: Fredrik von Erichsen/Archiv (Quelle: dpa)

Der Landesbehindertenbeauftragte Matthias Rösch hat sich für mehr Übergänge in den allgemeinen Arbeitsmarkt ausgesprochen. Zurzeit arbeiten in Rheinland-Pfalz gut 900 Menschen mit Behinderungen in 70 Integrationsbetrieben mit insgesamt 2300 Beschäftigten. Im bundesweiten Vergleich habe das Land im Verhältnis mit die meisten Integrationsbetriebe, sagte Rösch der Deutschen Presse-Agentur nach einer Rundreise durch die Pfalz. "Ich wünsche mir, dass es mehr werden." Beeindruckt habe ihn die Vielfalt der Betriebe, die Menschen mit Behinderungen einen Arbeitsplatz anböten. Er sah sich unter anderem einen Betrieb in Brücken (Kreis Kusel) an.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail


shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
  • giga.de
  • desired.de
  • kino.de
  • Statista
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Entertain
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • Magenta SmartHome
  • Telekom Sport
  • Freemail
  • Telekom Mail
  • Sicherheitspaket
  • Vertragsverlängerung Festnetz
  • Vertragsverlängerung Mobilfunk
  • Hilfe
© Ströer Digital Publishing GmbH 2018