Sie sind hier: Home > Politik >

ICE-Reisende müssen nach Wildunfall umsteigen

...

Bahn  

ICE-Reisende müssen nach Wildunfall umsteigen

11.12.2017, 21:49 Uhr | dpa

Wittenberg (dpa) - Nach einem Wildunfalls hat der ICE 695 von Berlin nach Stuttgart am Montagabend einen Nothalt bei Wittenberg in Sachsen-Anhalt einlegen müssen. Nach etwa einer Stunde konnten die Reisenden gegen 19.00 Uhr an der regionalen Haltestelle Zörnigall den Zug verlassen, wie eine Sprecherin der Deutschen Bahn sagte. Dabei seien Stege eingesetzt worden, um Abstände zwischen Zug und Bahnsteig zu überbrücken. Ein nachfolgender ICE nach München nahm die Fahrgäste dann später mit. Reisende nach Leipzig mussten jedoch in Bitterfeld umsteigen. Zwei Gleise der ICE-Strecke waren nach Angaben der Sprecherin etwa eine halbe Stunde gesperrt. Zuvor hatte das Onlineportal "tag24" berichtet.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail


shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
  • giga.de
  • desired.de
  • kino.de
  • Statista
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Entertain
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • Magenta SmartHome
  • Telekom Sport
  • Freemail
  • Telekom Mail
  • Sicherheitspaket
  • Vertragsverlängerung Festnetz
  • Vertragsverlängerung Mobilfunk
  • Hilfe
© Ströer Digital Publishing GmbH 2018