Sie sind hier: Home > Regional >

Archäologische Sammlung in Nordhausen wieder zu sehen

Ausstellungen  

Archäologische Sammlung in Nordhausen wieder zu sehen

17.12.2017, 15:19 Uhr | dpa

Im Museum "Tabakspeicher" in Nordhausen ist seit Sonntag die archäologische Sammlung wieder zu sehen. Sie wurde unter dem Motto "Boden.Schätze - 7200 Jahre Haus- und Handwerk im Südharz" neu konzipiert, wie die Stadtverwaltung mitteilte. Gezeigt werden Fundstücke aus der Region, die das Leben und die Überlebensstrategien früherer Menschen illustrieren. Gezeigt werde beispielsweise, wie 750 Jahre vor Christus Erz geschmolzen wurde. Das älteste Ausstellungsstück sei eine etwa 6000 Jahre alte Feuersteinklinge aus der Jungsteinzeit.

Neu sei, dass sich die Museumsbesucher an mehreren Stationen in alten Handwerkstechniken selbst erproben könnten. Möglich sei die Neukonzeption der Ausstellung durch eine Förderung des Landesamts für Denkmalpflege sowie der Friedrich-Christian-Lesser-Stiftung geworden, erklärte der Leiter des Museums, Jürgen Rennebach.

Anmerkung der Redaktion: Diese Nachricht der Deutschen Presse-Agentur (dpa) ist Teil eines automatisierten Angebots, das auf unserer Webseite ausgespielt wird. Weder der Inhalt noch die Rechtschreibung wurden durch die t-online.de-Redaktion geprüft. Die dpa arbeitet aber streng nach journalistischen Standards. Sollten Sie dennoch Fehler entdecken, freuen wir uns über eine Rückmeldung. Herzlichen Dank!

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail


shopping-portal