Sie sind hier: Home > Politik >

Hanna Klein glänzt beim Silvesterlauf in Backnang

...

Leichtathletik  

Hanna Klein glänzt beim Silvesterlauf in Backnang

01.01.2018, 12:59 Uhr | dpa

Hanna Klein glänzt beim Silvesterlauf in Backnang. Jogger bei einem öffentlichen Lauf

Jogger nehmen an einem Lauf teil. Foto: Hauke-Christian Dittrich/Archiv (Quelle: dpa)

Ausdauerspezialistin Hanna Klein hat am letzten Tag ihres erfolgreichen Jahres den 32. Silvesterlauf von Backnang gewonnen. Die WM-Elfte über 1500 Meter von der SG Schorndorf siegte am Sonntag auf der zehn Kilometer langen Distanz ganz souverän in 32:28 Minuten und verbesserte ihren Streckenrekord um fast 50 Sekunden.

"Ich hätte nicht gedacht, dass es zum Streckenrekord reicht", sagte Klein, die mit Hilfe des Publikums für einen 300 Meter langen Anstieg am Ende noch mal die letzten Kräfte mobilisierte. "Ich habe die Rufe 'Lauf, Hanna' gehört und bin förmlich dort hochgetrieben worden." Die 24-Jährige konzentriert sich nun weiter auf ihre Vorbereitung auf die Leichtathletik-EM im August in Berlin. Ihr Trainer Uwe Schneider bescheinigte ihr bereits jetzt "die Form ihres Lebens".

Auch der Sieg bei den Männern ging an die SG Schorndorf: Nationalmannschafts-Läufer Marcel Fehr konnte am Ende in 30:22 Minuten trotz einer leichten Erkältung Verfolger Jens Mergenthaler aus Winnenden (30:26) hinter sich lassen.

Während sich beim 36. Silvesterlauf von Werl nach Soest die Mannheimerin Fabienne Amrhein über elf Kilometer in 53:05 Minuten durchsetzte, gewann die zweimalige Siegerin der dortigen Traditionsveranstaltung, Laura Hottenrott von Eintracht Baunatal, dieses Mal die 37. Auflage in Bietigheim. Für die 11,1 Kilometer benötigte Hottenrott 38:26 Minuten.

"Der Lauf war genial, die Stimmung super", sagte die 25-Jährige. "Das ist ein perfekter Jahresabschluss." Sie kam nach dem Rennen durch die Altstadt und Enzauen vor Franziska Reng von der LG Regensburg (39:31) und Victoria Brandt vom SSC Berlin (39:36) ins Ziel.

"Die ersten Kilometer waren sehr langsam, da habe ich mich entschieden, Tempo zu machen", erklärte Männer-Sieger Simon Boch. Der Regensburger verwies bei seinem dritten Sieg in Serie Dominik Notz vom LAV Tübingen (33:35) und Fabian Clarkson vom SSC Berlin (33:54) auf die Plätze zwei und drei.

Die beiden Topfavoriten hatten am Freitag abgesagt: Der deutsche Marathon-Rekordhalter Arne Gabius (TherapieReha Bottwartal) konnte wegen eines grippalen Infekts nicht starten. Die 3000-Meter-Hallenmeisterin und viermalige Bietigheim-Siegerin Alina Reh vom SSV Ulm 1846 laboriert an einer Knöchelverletzung.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail


shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
  • giga.de
  • desired.de
  • kino.de
  • Statista
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Entertain
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • Magenta SmartHome
  • Telekom Sport
  • Freemail
  • Telekom Mail
  • Sicherheitspaket
  • Vertragsverlängerung Festnetz
  • Vertragsverlängerung Mobilfunk
  • Hilfe
© Ströer Digital Publishing GmbH 2018