Sie sind hier: Home > Regional >

Alno plant Wiederaufnahme der Produktion

Möbel  

Alno plant Wiederaufnahme der Produktion

02.01.2018, 02:28 Uhr | dpa

Alno plant Wiederaufnahme der Produktion. Küchenhersteller Alno

Die Aufschrift "ALNO AG" prangt am Haupteingang des Küchenherstellers. Foto: Felix Kästle/Archiv (Quelle: dpa)

Die Alno-Beschäftigten sollen heute in Pfullendorf bei einer Betriebsversammlung über den Stand der geplanten Wiederaufnahme der Produktion informiert werden. Teile des insolventen Küchenbauers wurden vor zwei Wochen an den britischen Investor Riverrock verkauft. Insgesamt sollen 410 frühere Alno-Mitarbeiter von der Neuen Alno GmbH übernommen werden. Zwei Drittel von ihnen hätten bisher einen neuen Arbeitsvertrag unterschrieben, so ein Sprecher des Insolvenzverwalters vor Tagen. Das neue Unternehmen will dann im Frühjahr wieder Küchen produzieren. Riverrock hatte Mitte Dezember für rund 20 Millionen Euro wesentliche Teile des insolventen Unternehmens wie Maschinen, Grundstücke und auch die Markenrechte übernommen.

Anmerkung der Redaktion: Diese Nachricht der Deutschen Presse-Agentur (dpa) ist Teil eines automatisierten Angebots, das auf unserer Webseite ausgespielt wird. Weder der Inhalt noch die Rechtschreibung wurden durch die t-online.de-Redaktion geprüft. Die dpa arbeitet aber streng nach journalistischen Standards. Sollten Sie dennoch Fehler entdecken, freuen wir uns über eine Rückmeldung. Herzlichen Dank!

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail


shopping-portal