Sie sind hier: Home > Regional >

Feuerwehr muss Finger aus Stabmixer befreien

Notfälle  

Feuerwehr muss Finger aus Stabmixer befreien

12.01.2018, 11:49 Uhr | dpa

Selbst die Ärzte in der Notaufnahme waren bei diesem verzwickten Fall mit ihrem Latein am Ende: Eine Frau hatte sich beim Backen einen Finger im Stabmixer eingeklemmt. Alle Versuche, den Finger aus dem Gerät zu befreien, scheiterten in der Chirurgie. Wie ein Sprecher des Universitätsklinikums Erlangen am Freitag berichtete, probierten es die Ärzte sogar mit einem Bolzen- und einem Seitenschneider. Das Personal in der Notaufnahme rief schließlich die Feuerwehr zur Hilfe.

Die Brandschützer hatten dann die zündende Idee: Sie bogen den Stabmixer mit Hilfe einer Blechschere auf. Die Frau wurde anschließend in der Notaufnahme weiter medizinisch behandelt.

Auf Facebook veröffentlichte die Feuerwehr Erlangen ein Bild des im Stabmixer eingeklemmten Fingers sowie des demolierten Stabmixers nach dem ungewöhnlichen Einsatz. Die Kollegen am Einsatzort hätten allesamt eine handwerkliche Ausbildung; daher sei der Befreiungsversuch gelungen, schrieb die Feuerwehr unter die beiden Fotos.

Anmerkung der Redaktion: Diese Nachricht der Deutschen Presse-Agentur (dpa) ist Teil eines automatisierten Angebots, das auf unserer Webseite ausgespielt wird. Weder der Inhalt noch die Rechtschreibung wurden durch die t-online.de-Redaktion geprüft. Die dpa arbeitet aber streng nach journalistischen Standards. Sollten Sie dennoch Fehler entdecken, freuen wir uns über eine Rückmeldung. Herzlichen Dank!

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail


shopping-portal