Sie sind hier: Home > Regional >

Mord an Mutter: Urteil gegen Teenager erwartet

Prozesse  

Mord an Mutter: Urteil gegen Teenager erwartet

19.01.2018, 02:38 Uhr | dpa

Mord an Mutter: Urteil gegen Teenager erwartet. Statue der Justitia

Eine Statue der Justitia. Foto: David Ebener/Archiv (Quelle: dpa)

Am Muttertag 2017 soll eine 14-Jährige im Kreis Friesland zusammen mit einem 15-jährigen Freund ihre schlafende Mutter erstochen haben. Dafür müssen sich die beiden Jugendlichen seit Anfang November vor dem Landgericht Oldenburg verantworten - heute wird voraussichtlich das Urteil gesprochen. Die Öffentlichkeit ist zu dem Prozess nicht zugelassen.

Polizisten hatten die leblose und mit mehreren Stichen verletzte 39-jährige Mutter im Mai in einem Mehrfamilienhaus in Varel gefunden. Die mutmaßliche Tatwaffe, ein Messer, wurde in der Wohnung des 15-jährigen Jungen entdeckt.

Wer zum Zeitpunkt einer Straftat 14, aber noch nicht 18 Jahre alt ist, wird in Deutschland nach dem Jugendstrafrecht behandelt. Dabei ist Erziehung der Grundgedanke, Jugendliche gelten nur als bedingt strafmündig. In einem Prozess prüfen Sachverständige in der Regel, ob junge Angeklagte reif genug sind, um das Unrecht einer Tat einzusehen.

Anmerkung der Redaktion: Diese Nachricht der Deutschen Presse-Agentur (dpa) ist Teil eines automatisierten Angebots, das auf unserer Webseite ausgespielt wird. Weder der Inhalt noch die Rechtschreibung wurden durch die t-online.de-Redaktion geprüft. Die dpa arbeitet aber streng nach journalistischen Standards. Sollten Sie dennoch Fehler entdecken, freuen wir uns über eine Rückmeldung. Herzlichen Dank!

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail


shopping-portal