Sie sind hier: Home > Politik >

Mindestens zehn Tote nach Hotelangriff in Kabul - eine Ausländerin

Konflikte  

Mindestens zehn Tote nach Hotelangriff in Kabul - eine Ausländerin

21.01.2018, 10:05 Uhr | dpa - Deutsche Presse-Agentur GmbH, dpa

Kabul (dpa) - Nach mehr als 13 Stunden ist der Angriff von vier bewaffneten Männern auf das Hotel Intercontinental in der afghanischen Hauptstadt Kabul blutig zu Ende gegangen. Mindestens zehn Menschen seien getötet worden, sagten mehrere Sprecher des Innenministeriums. Aus dem Gebäude waren aber auch Stunden später noch Schüsse und Explosionen zu hören. Die Sicherung des Hotels ging im obersten Stockwerk noch weiter, wie ein Polizeibeamter sagte. Insgesamt wurden sechs Zivilisten getötet, unter ihnen eine Ausländerin. Vier Attentäter kamen ums Leben.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Anzeige
Mäntel-Highlights und schöne Jacken shoppen
bei MADELEINE
myToysbonprix.deOTTOhappy-size.detchibo.deLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal