Sie sind hier: Home > Regional >

Lohn schwarz ausgezahlt: Acht Monate auf Bewährung

Kriminalität  

Lohn schwarz ausgezahlt: Acht Monate auf Bewährung

22.01.2018, 12:49 Uhr | dpa

Ein Brandenburger Unternehmer, der seine Mitarbeiter schwarz bezahlte, ist zu einer Bewährungsstrafe von acht Monaten verurteilt worden. Der Mann aus dem Landkreis Oder-Spree hatte zudem seine Einnahmen aus der Selbstständigkeit gegenüber dem Jobcenter Oder-Spree nicht in voller Höhe angegeben, teilte das Hauptzollamt Frankfurt (Oder) am Montag mit.

Innerhalb von vier Jahren erhielt er Hartz IV-Leistungen in Höhe von rund 24 000 Euro zu Unrecht. Er hatte seine tatsächlich erzielten Umsätze dem Jobcenter falsch angegeben. Darüber hinaus wurden die Arbeitnehmer erst nachträglich zur Sozialversicherung angemeldet und Beiträge von rund 4000 Euro damit nicht rechtzeitig gezahlt.

Anmerkung der Redaktion: Diese Nachricht der Deutschen Presse-Agentur (dpa) ist Teil eines automatisierten Angebots, das auf unserer Webseite ausgespielt wird. Weder der Inhalt noch die Rechtschreibung wurden durch die t-online.de-Redaktion geprüft. Die dpa arbeitet aber streng nach journalistischen Standards. Sollten Sie dennoch Fehler entdecken, freuen wir uns über eine Rückmeldung. Herzlichen Dank!

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail


shopping-portal