Sie sind hier: Home > Regional >

Doppelter Kofferboden: Spürhund findet sechs Kilo Kokain

Kriminalität  

Doppelter Kofferboden: Spürhund findet sechs Kilo Kokain

26.01.2018, 12:18 Uhr | dpa

Doppelter Kofferboden: Spürhund findet sechs Kilo Kokain. Ein Zollspürhund

Eine Zoll-Hündin mit ihrem Hundeführer im Flughafen in Frankfurt. Foto: Fredrik von Erichsen/Archiv (Quelle: dpa)

Dank der feinen Nase des Rauschgiftspürhunds Yngvi haben Zollbeamte am Frankfurter Flughafen sechs Kilogramm Kokain im Gepäck einer Frau aus Venezuela sichergestellt. Bei der Kontrolle von Transitgepäck aus dem kolumbianischen Bogota habe sich der Hund, ein Weimaraner, plötzlich sehr für den Hartschalenkoffer der 25-Jährigen interessiert, sagte eine Zollsprecherin am Freitag. Den Beamten fielen der ungewöhnlich dicke Deckel und Boden des Koffers auf. In dem doppelten Boden wurde weißes Pulver gefunden, das nach einem Drogenschnelltest als Kokain identifiziert werden konnte.

Der Straßenverkaufswert des sichergestellten Rauschgifts beträgt laut Polizei etwa 450 000 Euro. Die Venezolanerin sitzt seit dem Drogenfund am 30. Oktober in Untersuchungshaft. Aus ermittlungstaktischen Gründen wurde der Kokainfund erst am Freitag bekannt gegeben.

Anmerkung der Redaktion: Diese Nachricht der Deutschen Presse-Agentur (dpa) ist Teil eines automatisierten Angebots, das auf unserer Webseite ausgespielt wird. Weder der Inhalt noch die Rechtschreibung wurden durch die t-online.de-Redaktion geprüft. Die dpa arbeitet aber streng nach journalistischen Standards. Sollten Sie dennoch Fehler entdecken, freuen wir uns über eine Rückmeldung. Herzlichen Dank!

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail


shopping-portal