Sie sind hier: Home > Politik >

Milchpreis: Bauerpräsident sieht Existenzgefährdung

...

Agrar  

Milchpreis: Bauerpräsident sieht Existenzgefährdung

05.02.2018, 16:09 Uhr | dpa

Milchpreis: Bauerpräsident sieht Existenzgefährdung. Ein Glas Milch

Milch fließt in ein Glas. Foto: Sebastian Gollnow/Archiv (Quelle: dpa)

Der Präsident des Sächsischen Landesbauernverbandes hat die aktuelle Situation auf dem Milchmarkt als alarmierend bezeichnet. Nach einem vergleichsweise auskömmlichen Jahr 2017 befänden sich die Milchpreise derzeit erneut auf einer rasanten Talfahrt, teilte Bauernpräsident Wolfgang Vogel am Montag in Dresden mit. Grund sei die Kaufzurückhaltung bei Butter und das anhaltende Nachfragetief bei Magermilchpulver. Der Grundpreis je Kilogramm Milch sei seit Anfang des Jahres um 20 Prozent gesunken. "Aufgrund dieser Marktsituation ist eine rentable Milcherzeugung nicht mehr möglich und die Liquidität unserer Betriebe gefährdet", betonte Vogel.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail


shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
  • giga.de
  • desired.de
  • kino.de
  • Statista
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Entertain
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • Magenta SmartHome
  • Telekom Sport
  • Freemail
  • Telekom Mail
  • Sicherheitspaket
  • Vertragsverlängerung Festnetz
  • Vertragsverlängerung Mobilfunk
  • Hilfe
© Ströer Digital Publishing GmbH 2018