Sie sind hier: Home > Regional >

Weniger Kinder in öffentlich geförderter Tagespflege

Soziales  

Weniger Kinder in öffentlich geförderter Tagespflege

06.02.2018, 10:48 Uhr | dpa

Weniger Kinder in öffentlich geförderter Tagespflege. Tagesmütter mit Kindern

Die Tagesmütter Gina Schuster (r) und Dinah Armbrust (M). Foto: Jan-Philipp Strobel/Archiv (Quelle: dpa)

Im Frühjahr 2017 sind weniger Kinder in öffentlich geförderter Tagespflege betreut worden als ein Jahr zuvor. Ihre Zahl ging nach Angaben des Statistischen Landesamtes in Kamenz vom Dienstag um 118 auf 7338 zurück. 96 Prozent der Mädchen und Jungen waren jünger als drei Jahre, nur 292 zwischen drei und sechs Jahren alt. Für sie waren 1548 Tagesmütter und 109 -väter im Einsatz - 42 weniger als im Frühjahr 2016. Die meisten Kinder waren wochentags in Betreuung, zehn auch am Wochenende und für 55 waren Großeltern oder Verwandte zugleich Tagespfleger.

Anmerkung der Redaktion: Diese Nachricht der Deutschen Presse-Agentur (dpa) ist Teil eines automatisierten Angebots, das auf unserer Webseite ausgespielt wird. Weder der Inhalt noch die Rechtschreibung wurden durch die t-online.de-Redaktion geprüft. Die dpa arbeitet aber streng nach journalistischen Standards. Sollten Sie dennoch Fehler entdecken, freuen wir uns über eine Rückmeldung. Herzlichen Dank!

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail


shopping-portal