Sie sind hier: Home > Politik >

Studie: Regisseurinnen verwenden Förderung effizienter

...

Film  

Studie: Regisseurinnen verwenden Förderung effizienter

12.02.2018, 16:48 Uhr | dpa

Regisseurinnen gehen einer neuen Untersuchung der Universität Rostock zufolge effizienter mit ihren Filmfördergeldern um als ihre männlichen Kollegen. Pro Kinobesucher hätte eine Regisseurin durchschnittlich 13 Euro aus Fördergeldern gebraucht, ein Regisseur hingegen 41 Euro, teilte die Universität am Montag mit. Bei der Produktion zeige sich ein ähnliches Bild: Während eine Produzentin 17 Euro pro Besucher benötigte, seien es bei Produzenten 42 Euro gewesen. Die Medienwissenschaftlerin Elizabeth Prommer betrachtete für die Untersuchung eigenen Angaben zufolge 117 deutsche Kinofilme, die 2016 herauskamen. Über die Gründe könne sie jedoch nur mutmaßen. Die Studie soll laut Prommer am 16. Februar auf der Berlinale vorgestellt werden.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail


shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
  • giga.de
  • desired.de
  • kino.de
  • Statista
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Entertain
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • Magenta SmartHome
  • Telekom Sport
  • Freemail
  • Telekom Mail
  • Sicherheitspaket
  • Vertragsverlängerung Festnetz
  • Vertragsverlängerung Mobilfunk
  • Hilfe
© Ströer Digital Publishing GmbH 2018