Sie sind hier: Home > Regional >

Aiwanger kritisiert Flächenverbrauch: "Dorfkerne verfallen"

Parteien  

Aiwanger kritisiert Flächenverbrauch: "Dorfkerne verfallen"

14.02.2018, 13:59 Uhr | dpa

Aiwanger kritisiert Flächenverbrauch: "Dorfkerne verfallen". Hubert Aiwanger (Freie Wähler)

Hubert Aiwanger, Landesvorsitzender der Freien Wähler. Foto: Matthias Balk/Archiv (Quelle: dpa)

Freie-Wähler-Chef Hubert Aiwanger hat beim politischen Aschermittwoch den zunehmenden Flächenverbrauch im Land kritisiert. Der Bestand an Häusern und Wohnungen innerorts müsse besser genutzt werden, forderte er in Deggendorf. "Dorfkerne verfallen und draußen werden ständig neue Wohngebiete ausgewiesen." Denn viele junge Leute bauten lieber neu, als im alten Haus der Eltern zu leben. "Wir sind nicht der Überzeugung, dass Deutschland erst dann ein starkes Land ist, wenn der letzte Quadratmeter Weizenboden zugebaut und unter einem Lidl-Parkplatz verschwunden ist", sagte Aiwanger. Neben der Abschaffung der Straßenausbaubeiträge ist der Flächenverbrauch eines der Hauptthemen der Freien Wähler im bevorstehenden Landtagswahlkampf.

Anmerkung der Redaktion: Diese Nachricht der Deutschen Presse-Agentur (dpa) ist Teil eines automatisierten Angebots, das auf unserer Webseite ausgespielt wird. Weder der Inhalt noch die Rechtschreibung wurden durch die t-online.de-Redaktion geprüft. Die dpa arbeitet aber streng nach journalistischen Standards. Sollten Sie dennoch Fehler entdecken, freuen wir uns über eine Rückmeldung. Herzlichen Dank!

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail


shopping-portal