Sie sind hier: Home > Regional >

Zoll schnappt Reisenden mit geschmuggeltem Geld

Kriminalität  

Zoll schnappt Reisenden mit geschmuggeltem Geld

16.02.2018, 10:38 Uhr | dpa

Zoll schnappt Reisenden mit geschmuggeltem Geld. Das Logo des Zolls auf einer Jacke

Das Logo des Zolls auf einer Jacke. Foto: Daniel Reinhardt/Archiv (Quelle: dpa)

Mehr als 100 000 Euro hat ein Reisender am Frankfurter Flughafen am Zoll vorbeischmuggeln wollen - unter anderem in einer Karaokemaschine. Der 45 Jahre alte Mann war im Transitbereich von Italien nach Nigeria unterwegs. Als er am 7. Januar kontrolliert wurde, fanden Zollmitarbeiter in dem Musikkasten sowie dem Gestänge seines Koffers insgesamt 101 280 Euro in Banknoten. In die EU ein- und ausgeführt werden dürfen nur 10 000 Euro, wie das Hauptzollamt Frankfurt am Freitag berichtete.

Gegen den Reisenden, dessen Nationalität der Zoll nicht nennen wollte, wurde ein Bußgeldverfahren wegen Nichtanmeldung der Barmittel eingeleitet. Kein seltener Fall: 2016 meldeten 5666 Reisende Barmittel - in Summe rund 214 Millionen Euro - legal beim Hauptzollamt Frankfurt an. 2098 Mal aber wurden am Flughafen Verstöße gegen die Anmeldepflicht festgestellt - mit rund 51 Millionen Euro. In 13 Fällen wurden Ermittlungsverfahren eingeleitet.

Anmerkung der Redaktion: Diese Nachricht der Deutschen Presse-Agentur (dpa) ist Teil eines automatisierten Angebots, das auf unserer Webseite ausgespielt wird. Weder der Inhalt noch die Rechtschreibung wurden durch die t-online.de-Redaktion geprüft. Die dpa arbeitet aber streng nach journalistischen Standards. Sollten Sie dennoch Fehler entdecken, freuen wir uns über eine Rückmeldung. Herzlichen Dank!

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail


shopping-portal