Sie sind hier: Home > Regional >

Youtube weckt in Brandenburg Lust zum Angeln

Natur  

Youtube weckt in Brandenburg Lust zum Angeln

18.02.2018, 11:18 Uhr | dpa

Youtube weckt in Brandenburg Lust zum Angeln. Angeln in Brandenburg

Ein Angler versucht einen Fisch zu fangen. Foto: Patrick Pleul/Archiv (Quelle: dpa)

Angeln liegt in Brandenburg im Trend. Der Landesanglerverband (LAVB) verzeichnet eigenen Angaben zufolge seit Jahren einen Mitgliederzuwachs. 233 neue Angler zählte er 2017, wie er auf Anfrage der Deutschen Presse-Agentur mitteilte. Aktuell hat der LAVB damit 81 119 Mitglieder in mehr als 1400 Vereinen. Ebenso hoch schätzt der Verband die Zahl von Anglern, die auf eigene Faust legal mit Fischereischein und Angelkarte auf Fischfang gehen, aber nicht organisiert sind. Angeln ohne Erlaubnis gilt in Deutschland als Fischwilderei, auf die eine Anzeige folgt.

Der LAVB führt die positive Entwicklung auf die Digitalisierung zurück. "Junge, hippe Formate wie Youtube wecken bei Jugendlichen die Lust, selbst einmal auf Angel-Abenteuer zu gehen", sagte Hauptgeschäftsführer Andreas Koppetzki. Aber auch die umfangreiche Gewässerfläche, die der LAVB bewirtschaftet, sei ein Grund, einem der vielen Vereine des Verbandes beizutreten.

Anmerkung der Redaktion: Diese Nachricht der Deutschen Presse-Agentur (dpa) ist Teil eines automatisierten Angebots, das auf unserer Webseite ausgespielt wird. Weder der Inhalt noch die Rechtschreibung wurden durch die t-online.de-Redaktion geprüft. Die dpa arbeitet aber streng nach journalistischen Standards. Sollten Sie dennoch Fehler entdecken, freuen wir uns über eine Rückmeldung. Herzlichen Dank!

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail


shopping-portal