Sie sind hier: Home > Regional >

Feuer in Hochhaus ist wahrscheinlich fahrlässig entstanden

Brände  

Feuer in Hochhaus ist wahrscheinlich fahrlässig entstanden

20.02.2018, 16:09 Uhr | dpa

Feuer in Hochhaus ist wahrscheinlich fahrlässig entstanden. Feuerwehr

Das Dach eines Feuerwehrfahrzeugs. Foto: Friso Gentsch/Archiv (Quelle: dpa)

Nach dem Brand in einem der beiden verriegelten Hochhäuser im Delmenhorster Brennpunktviertel Wollepark hat die Polizei einen technischen Defekt ausgeschlossen. Vieles deute darauf hin, dass Menschen sich dort Unterschlupf gesucht hätten und sich mit einem Feuer wärmen wollten. "Die Experten gehen eher von einer fahrlässigen Inbrandsetzung aus", sagte ein Polizeisprecher am Dienstag nach einer Untersuchung.

In dem unbewohnten Hochhaus war am Montagabend im siebten Obergeschoss ein Feuer ausgebrochen. Die Feuerwehr konnte die Flammen nach etwa einer Stunde löschen. Verletzt wurde niemand. Ob ein Schaden entstand, sei unklar, sagte der Polizeisprecher unter Verweis auf den schlechten Zustand des Hauses.

Die Stadt hatte das Gebäude und ein Nachbarhaus im vergangenen Jahr wegen großer Mängel für unbewohnbar erklärt. Anfang November wurden die beiden Hochhäuser mit insgesamt 80 Wohnungen abgeriegelt. Das Betreten ist verboten.

Anmerkung der Redaktion: Diese Nachricht der Deutschen Presse-Agentur (dpa) ist Teil eines automatisierten Angebots, das auf unserer Webseite ausgespielt wird. Weder der Inhalt noch die Rechtschreibung wurden durch die t-online.de-Redaktion geprüft. Die dpa arbeitet aber streng nach journalistischen Standards. Sollten Sie dennoch Fehler entdecken, freuen wir uns über eine Rückmeldung. Herzlichen Dank!

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail


shopping-portal