Sie sind hier: Home > Regional >

Zuckerschock: Polizei rettet zusammengebrochenen Autofahrer

Notfälle  

Zuckerschock: Polizei rettet zusammengebrochenen Autofahrer

21.02.2018, 12:29 Uhr | dpa

Zuckerschock: Polizei rettet zusammengebrochenen Autofahrer. Ein Blaulicht der Polizei

Ein Blaulicht der Polizei. Foto: Rolf Vennenbernd/Archiv (Quelle: dpa)

Ein Mann mit einem lebensbedrohlichen Zuckerschock ist von einer Polizeistreife aus seinem Auto gerettet worden. Der an Diabetes erkrankte 62-Jährige war vor einer Einfahrt in seinem Wagen zusammengebrochen, wie die Polizei in Darmstadt am Mittwoch mitteilte. Die Polizisten schlugen die Scheibe ein und alarmierten den Notarzt. Mit ihrem beherzten Eingreifen retteten sie nach Ansicht des Mediziners dem Autofahrer wahrscheinlich das Leben. Anwohner hatten am Dienstag in Kelsterbach (Kreis Groß-Gerau) die Polizei gerufen, weil sie dachten, der Mann sei betrunken.

Anmerkung der Redaktion: Diese Nachricht der Deutschen Presse-Agentur (dpa) ist Teil eines automatisierten Angebots, das auf unserer Webseite ausgespielt wird. Weder der Inhalt noch die Rechtschreibung wurden durch die t-online.de-Redaktion geprüft. Die dpa arbeitet aber streng nach journalistischen Standards. Sollten Sie dennoch Fehler entdecken, freuen wir uns über eine Rückmeldung. Herzlichen Dank!

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail


shopping-portal